Gepäckversicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

 Deutschlands großer Preisvergleich

¬†Jetzt¬†Marktf√ľhrer + Testsieger vergleichen

100% Weiterempfehlung

Reisegepäckversicherung / Gepäckversicherung der Fluggesellschaften РÜberblick

F√ľr Flugreisen ist es ratsam eine zus√§tzliche Reisegep√§ckversicherung abzuschlie√üen. Zwar besteht in geringem Umfang auch ein Versicherungsschutz √ľber die Fluggesellschaften, dieser reicht allerdings selten aus, um den kompletten Schaden zu ersetzen.

Gep√§ckversicherung √ľber Fluggesellschaften

  • besteht automatisch mit der Bezahlung des Flugtickets
  • Haftung der Fluggesellschaften nur in geringem Umfang gegeben
  • Entsch√§digung im Schadenfall richtet sich nach Gewicht, nicht nach dem Wert der Gep√§ckst√ľcke
  • zus√§tzliche Reisegep√§ckversicherung ratsam

Entschädigung nach Montrealer Konvention

  • Montraler Konvention: Regelung zur Haftung der Fluggesellschaften bei Besch√§digung oder Abhandenkommen von Gep√§ckst√ľcken
  • Schadensersatzanspr√ľche nur bei Totalverlust des Gep√§cks
  • Best√§tigung durch Fluggesellschaften erfolgt erst nach 21 Tagen
  • H√∂chstgrenzen zum Schadensersatz reicht f√ľr wertvolle Gep√§ckst√ľcke nicht aus

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Eine Reisegep√§ckversicherung sollte f√ľr jede Reise abgeschlossen werden. Ein Versicherungsvergleich erm√∂glicht einen √úberblick √ľber die besten Angebote auf dem Versicherungsmarkt. Das blaue Feld „Zum Versicherungsvergleich“ leitet Sie automatisch auf unseren Tarifrechner. Nach der Berechnung der besten Reisegep√§ckversicherungen kann f√ľr eine Versicherung online ein Vertrag abgeschlossen werden.

 

 


 

F√ľr den Reisenden ist es wichtig, den Verlust eines Gep√§ckst√ľckes direkt am Flughafen der f√ľr ihn zust√§ndigen Fluggesellschaft zu melden. Auch eine offensichtliche Besch√§digung eines bef√∂rderten Gep√§ckst√ľckes sollte umgehend gemeldet werden, um die n√∂tige Frist zu wahren. Nachtr√§glich gemeldete Sch√§den am Gep√§ck oder an mitgef√ľhrten Gegenst√§nden werden von den Fluggesellschaften nicht immer ohne Weiteres akzeptiert. Generell gilt eine Frist von 7 Tagen. Diese muss der Fluggast einhalten, wenn er eine Besch√§digung oder einen Teilverlust bei seinem Reisegep√§ck feststellt. Bei der Schadensmeldung an die Fluggesellschaft ist diese verpflichtet eine Schadensbest√§tigung an den Passagier auszugeben. Hat der Fluggast eine private Gep√§ckversicherung vor der Reise abgeschlossen, ben√∂tigt er diese Schadensbest√§tigung von der Fluggesellschaft. Diese dient als Nachweis √ľber die fristgerechte Meldung der Gep√§ckbesch√§digung oder des Gep√§ckverlustes. Anhand der ausgestellten Best√§tigung kann die Reisegep√§ckversicherung des Passagiers den entstandenen Schaden im Umfang der vereinbarten Versicherungsleistung regulieren.

Empfehlung der Fluggesellschaften

Fluggesellschaften empfehlen ihren Passagieren in der Regel den selbstst√§ndigen Abschluss einer Reisegep√§ckversicherung. In geringem Umfang ist eine Gep√§ckversicherung im Flugpreis enthalten. Das Recht auf diese beschr√§nkte Haftung der Fluggesellschaften erwirbt der Fluggast im Rahmen der Ticketbezahlung. Da die H√∂he der Haftung f√ľr Verlust des Reisegep√§cks und f√ľr beim Transport entstehende Besch√§digung stark eingeschr√§nkt ist, empfiehlt es sich f√ľr Reisende stets eine gesonderte Gep√§ckversicherung zu haben. Diese deckt in ihrem Umfang den Wert der mitgef√ľhrten Gegenst√§nde umfassend ab. Bei Fluggesellschaften erfolgt die Absicherung √ľber das Gewicht des Reisgep√§cks und steht in keinem Zusammenhang mit dem Wert der mitgef√ľhrten Gegenst√§nde.

Montrealer Konvention

Die Haftung der Fluggesellschaften im Bezug auf den Verlust, die versp√§tete Zustellung und die Besch√§digung an bef√∂rdertem Gep√§ck ist durch das Montrealer √úbereinkommen klar definiert. Schadensersatzanspr√ľche bestehen f√ľr den Passagier erst mit dem Totalverlust eines Gep√§ckst√ľckes. Dieser wird erst nach 21 Tagen von den Fluggesellschaften best√§tigt. M√ľssen aufgrund einer versp√§teten Gep√§ckzustellung notwendige Gegenst√§nde am Zielort besorgt werden, k√∂nne diese der Fluggesellschaft in Rechnung gestellt werden. Hierbei ist der Passagier weitestgehend von der Kulanz der Fluggesellschaft abh√§ngig und muss erst einmal in Vorleistung gehen. Auch die H√∂chstgrenze des m√∂glichen Schadenersatz durch die Fluggesellschaft ist √ľber die Montrealer Konvention geregelt. Insbesondere dann, wenn Wertgegenst√§nde und hochwertige Elektronikartikel mitgef√ľhrt werden, ist diese meist nicht ausreichend um den Schaden zu decken. Wird der Schaden oder ein Teilverlust vom Passagier im Nachhinein gemeldet, unterliegt dies der Nachweispflicht. Der Gesch√§digte muss dann nachweisen k√∂nnen, dass die Besch√§digung am Gep√§ck oder am Inhalt des Gep√§cks w√§hrend der Bef√∂rderung durch die Gesellschaft entstanden ist.

Häufig Gestellte Fragen

Welche Urlaubsformen deckt die Reisegepäckversicherung ab?

Die Leistungen aus einer Gep√§ckversicherung sind auch f√ľr ein Auslandsemester, Langzeitreisen und f√ľr die Teilnahme an Work & Travel sowie Highschoolprogrammen verf√ľgbar. Die Sachversicherung f√ľr das mitgef√ľhrte Reisegep√§ck umfasst die darin enthaltenen Gegenst√§nde des privaten Bedarfs, so dass die Reisegep√§ckversicherung meist in Verbindung mit einem Urlaub angeboten und abgeschlossen wird.

Was wird durch die Reisegepäckversicherung versichert?

Gegenst√§nde, die √ľberwiegend beruflich genutzt werden sind √ľber eine Gep√§ckversicherung nicht versichert. Zu den in der Gep√§ckversicherung abgedeckten Dingen z√§hlen alle pers√∂nlichen Sachen, die vom Reisenden mitgef√ľhrt, in der Kleidung aufbewahrt oder am K√∂rper getragen werden. Geschenke, Mitbringsel und Andenken, die im Verlauf der Reise erworben werden, sind durch die Reisegep√§ckversicherung gegen Diebstahl, Besch√§digung und Verlust abgesichert. Die Definition der im Versicherungsumfang abgedeckten Gegenst√§nde wird von der anbietenden Versicherung deutlich in den Versicherungsbedingungen festgelegt und variiert von Anbieter zu Anbieter

Braucht man eine Reisegepäckversicherung?

Befragt man Reisende, die bereits den Verlust, den Diebstahl oder die Besch√§digung des Reisegep√§cks und der darin enthaltenen Gegenst√§nde erlitten haben, lautet die √ľberwiegende Antwort ja. Ein klares Nein gilt aber in Verbindung mit der Gep√§ckversicherung, welche von Seiten der Fluggesellschaft besteht. Sich nur auf diese zu verlassen ist wenig sinnvoll. Denn diese beruht auf der Montrealer Konvention und beinhaltet nur die gesetzlich vorgeschriebene Haftung bei der Bef√∂rderung von Gep√§ck der Flugreisenden. Auch f√ľr eine Zugreise ist eine Gep√§ckversicherung notwendig, da diese bei der Bef√∂rderung durch die Bahn nicht automatisch im Ticketpreis enthalten ist.

Gepäck-Versicherungen im Vergleich